Sanfte Wirbeltherapie nach Dieter Dorn

Die Dorn-Therapie ist eine sehr einfache, aber sehr wirkungsvolle Methode um verschobene Wirbel und Gelenke wieder in ihre ursprüngliche Position zurück zu bringen. Dies geschieht durch Zusammen-Wirken von Klient und Therapeut.

Während der Klient eine bestimmte Bewegung ausführt, übt der Therapeut einen leichten Druck z.B. auf den Dornfortsatz eines verschobenen Wirbels aus; dadurch kann dieser zurück in seine natürliche Position „rutschen“. Der nachhaltige Erfolg der Therapie kann durch gezielte, einfache Übungen zu Hause unterstützt werden. Die Dorn-Therapie ist eine Anleitung zur Selbsthilfe.

 

Geeignet ist die Dorn-Therapie zum Beispiel bei:

  • akuten oder chronischen Rückenschmerzen
  • Hexenschuss
  • Gelenkbeschwerden, auch Arthrose
  • Extremitäten, die öfters „einschlafen“ oder kribbeln
  • Schleudertrauma
  • Frauen, nach einer Geburt   
  • Usw.     
  • Grundsätzlich ist die Methode für ALLE, in JEDEM ALTER geeignet.                

 

 

Es ist empfehlenswert, im Abstand von zwei bis drei Wochen die Behandlung zu wiederholen; bei Beschwerden, die seit längerem bestehen, sind meist mehrere Behandlungen notwendig.

 

Entwickelt wurde diese Therapie in den 1970er Jahren von Dieter Dorn, einem Allgäuer Landwirt und Sägewerk-Betreiber. Als er nach dem Anheben eines Baumstammes an Rückenschmerzen litt, hat er intuitiv Möglichkeiten gefunden, diese rasch zu behandeln. Daraus hat er eine ganzheitliche Methode entwickelt um Gelenke und Wirbel sanft in ihre natürliche Position zurück zu bringen. Dadurch werden Blockaden gelöst und viele negative Auswirkungen der Verschiebung aufgehoben – denn: verschobene Wirbel und Gelenke stören den Meridianverlauf und wirken sich demnach auf innere Organe aus!

 

Weitere Infos unter www.dorn-forum.info